Posts

3 Gründe warum der Goldpreis weiter steigen kann

Bild
Goldmarktbericht vom 16.09.2019

In diesem Jahr ging es mi dem Goldpreis kräftig nach oben. In USD hat die Unze die 1500 überschritten, in Euro sogar ein neues Allzeithoch markiert. Die Gründe waren vor allem eine wachsende Skepsis unter Anlegern ob die ultralockere Geldpolitik dem Geld langfristig nicht mehr schadet als nützt. War letztes Jahr noch von einer Zinswende die Rede, haben die neues Zinssenkungen gepaart mit Geopolitischen Risiken den Goldpreis kräftig befeuert.

Kann der Goldpreis von diesem Niveau aus weiter steigen?
Ich denke Ja und nenne drei Gründe:

Goldschmuck mit Diamanten ist immer eine Investition wert

Bild
Schmuck aus Edelmetallen mit Edelsteinen hat gegenüber dem Kauf von Goldbarren einen ganz entscheidenden Vorteil. Bei den reinen Goldbarren schwankt der Preis sehr stark, weil ausschließlich der Materialwert eine Rolle spielt. Die Schmuckpreise sind wesentlich stabiler, weil sich hier zusätzliche Faktoren auswirken.

Eine gute Geldanlage ist Goldschmuck mit Diamanten. Hier das edle Metall mit einem Stein kombiniert, der sich ebenfalls zu den wertvollsten Materialien der Welt zählt. Hinzu kommt, dass dieser Wertgegenstand nicht nur im Tresor liegen muss, sondern bei besonderen Gelegenheiten, die Besitzer schmückt. Weil damit der Reichtum zur Schau gestellt werden kann, nutzen auch heute noch die Monarchen goldene Kronen mit Diamantbesatz. Inzwischen ist die Kombination selbst für das „normale Volk“ erschwinglich. Goldene Ringe mit Minibrillanten sind beispielsweise als Ehering für die Braut sehr beliebt.

Gold, on hold – Goldmarktbericht vom 20.11.2017

Bild
Liebe Goldfreunde

Ich melde mich mal wieder zu Wort. Warum nicht früher? Es ist nichts los am Goldmarkt. Tote Hose. Stagnierende Preise. Und es dürfte sich so schnell nichts daran ändern.
Als Kriseninvestment in der Euroschuldenkrise gesucht, findet Gold bei Anlegern derzeit wenig Beachtung. Entsprechend stagnieren die Preise bei $ 1250 seit 2013. Mal 100 $ drüber, mal 100$ drunter. In Euro betrachtet sind die Ausschläge etwas grösser, weil der Euro eine wilde Berg- und Talfahrt hinter sich hat. Gold an sich, konnte trotz etlichen politischen Unruhen nicht an die Entwicklung bei Aktien anknüpfen. An und für sich auch nicht verwunderlich. Obwohl etliche Goldbugs immer wieder versuchen, Gold als einmalige Chance kurz vor einem grossen Charttechnischen-Ausbruch zu positionieren, lässt die Mehrheit der Anleger Gold links liegen. Und das zurecht. Warum? Die wirtschaftliche Entwicklung ist zu solide um Scharen von Anlegern ins Gold zu locken. Das Weltwirtschaftswachstum von 3.7% und tiefe Z…

Warum sich der Kauf von Gold tatsächlich lohnt

Bild
Neben Immobilien steht Gold insbesondere in Finanz - und Krisenzeiten für Beständigkeit und Sicherheit. Kein Wunder also, dass Anleger in das beliebte Edelmetall investieren - obwohl es sicherlich zahlreiche Anlageoptionen mit höheren Renditechancen gibt. Wer sein Geld in Gold anlegt, spekuliert selten auf hohe Erträge, denn Zinsen lassen sich damit nicht erwirtschaften. Doch aufgrund der Wertentwicklung ist dieses physische Investment in Barren und Münzen durchaus attraktiv. Erst zu dem Zeitpunkt, wenn man das Gold wieder verkaufen möchte, ist ein direkter Gewinn möglich.

Goldmarktbericht vom 16.12.2016 - Steigende Dollar-Zinsen bringen Gold auf neues 10 Monats Tief

Bild
Nachdem Gold zu Jahresbeginn aufgrund der Flucht in Sicherheit sehr gesucht war, zeigen die Goldpreise seit einigen Wochen nur noch nach unten. Was hat es damit auf sich?


Seit dem überraschenden Wahlsieg von Donald Trump steht Gold arg unter Druck, obwohl die Unsicherheit rund um seine Politik das Edelmetall in einer ersten Reaktion sogar beflügelte. Doch seither hat sich einiges gewandelt und Gold hat deutlich Federn gelassen. Es sind vor allem die USD Zinsen, welche für den Preiszerfall beim Gold verantwortlich gemacht werden. Denn die Politik von Donald Trump wird, so sind sich Marktauguren einig, mit höherer Inflation und höherer Staatsverschuldung einhergehen. Entsprechend sind die Zinsen für 10-jährige Anleihen um 1% auf 2.6% gestiegen und die Notenbank FED hat nebst der jüngsten Zinserhöhung nächstes Jahr 3 weitere Zinserhöhungen von je 0.25% in Aussicht gestellt. Da Gold unverzinst ist und zudem der Dollar momentan sehr stark ist und als Sicherheit gesehen wird, haben Händler …

Goldsparplan und Hauslieferung - Bullionvault bietet neue Möglichkeiten

Der bekannte Goldhändler für physische Metalle Bullionvault ist mit neuen innovativen Produkten am Start. Während immer noch die Mehrheit der Benutzer zu live-Preisen Gold in den Tresor nach Wahl kauft oder verkauft, bietet das Unternehmen nun neue Möglichkeiten zum Goldkauf an:


1)  Kauf und Verkauf zum offiziellen Tagespreis, der von der LBMA veröffentlicht wird. http://www.bullionvaultaffiliate.com/BELMONTE000/de/help/daily_price_order.html

2)  Automatische Goldanlage-Plan: Richten Sie einen Dauerauftrag an Ihr BullionVault-Konto ein und das eingehende Geld wird automatisch dazu genutzt, um zum nächsten offiziellen Tagespreis Gold zu kaufen. http://www.bullionvaultaffiliate.com/BELMONTE000/de/gold_market.do#!/regularinvestment

3)  Sie können sich Ihr Gold in Form von 100g-Goldbarren nach Hause schicken lassen. Die Partner-Verlinkung hierfür lautet:
http://www.bullionvaultaffiliate.com/BELMONTE000/de/info/100g-goldbarren-entnahme

Gold gibt Comeback - Goldmarktbericht vom 11.02.2016

Bild
Steigende Kurse ziehen weitere Käufer an

An den Märkten ist scheinbar ein Paradigmenwechsel eingetreten. Gold wird wieder beachtet! Nachdem das gelbe Metall während nunmehr über 4 Jahren im Preis zurückkam und selbst während Krisen (Ukraine-Krise, Griechenland-Kriese, Syrien-Krieg) nicht im Preis zulegen konnte, zeigt sich Gold 2016 von seiner besten Seite.



In Dollar legt Gold nun über 15% zu. Hauptgrund nebst den aktuellen Unsicherheiten an den Finanzmärkten könnte sein, dass sich unter Marktteilnehmern die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass in nächster Zeit nicht wie erhofft (oder befürchtet) eine Rückkehr zu normalen Zinssätzen möglich ist. Während noch im Dezember mit einer Zinserhöhung in den USA die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Zins-Normalität genährt worden ist, haben die Negativzinsschritte zahlreicher Zentralbanken rund um den Globus diese zunichte gemacht. Japan, Schweden, Eurozone, überall drohen noch tiefere Negativzinsen, welche zum Zweck haben, das Geld endlich produkti…